Fliegl Baukom unterwegs auf Messen in Frankreich und Norwegen

Die Fahrzeuge von Fliegl Bau- und Kommunaltechnik sind international im Einsatz: Ob im Bergwerk in Australien, im Tunnelbau in der Schweiz oder im Straßenbau in Schweden. Auf den Baumessen Intermat in Paris/Frankreich und Vei og Anlegg in Oslo/Norwegen werden die Schwergutprofis präsentiert.

Die Intermat in Paris ist eine Veranstaltung für Fachleute, Unternehmen und Organisationen des Bauwesens. Die Veranstaltung bringt die wichtigsten Akteure der Bauindustrie zusammen. Eine einzigartige Besonderheit ist das Demonstration-Areal. Besucher können die Maschinen der Aussteller auf einem riesigen Open-Air-Bau-Bereich im Liveeinsatz sehen. Fliegl präsentiert hier den Asphaltprofi  ASS 372 Sattelauflieger für den Straßenbau. Der heiße Asphalt wird dabei in thermoisolierten Transportfahrzeugen angeliefert; so hält er auch ohne zusätzliche Heizvorrichtung stabil seine Temperatur. Die Abschiebetechnik wiederum sorgt dafür, dass der heiße Asphalt nicht einfach ausgekippt, sondern mittels Hydraulik nach und nach an den Straßenfertiger abgegeben wird. Dadurch wird die Asphaltschicht auf der Straße möglichst homogen.

Besuchen Sie Fliegl Baukom auf der Intermat in Halle 4 (Paris, 23.04.-28.04. 2018)!

Die Vei og Anlegg findet vom 2. – 6. Mai in Oslo statt. Hier ist Fliegl Bau- und Kommunaltechnik mit zwei innovativen Fahrzeugen vertreten. Der Abschiebewagen ASW 248 ist speziell für schwere Einsätze gemacht. Als Allrounder kann er praktisch überall eingesetzt werden, z. B. in Großbaustellen wie Flughäfen, beim Autobahnbau, im Bergwerk oder bei der Rohstoffgewinnung. Egal ob beim Wegebau, beim Vorbereiten von Plätzen, beim Rollieren von Flächen oder beim Verteilen von Erdreich, bei all diesen Tätigkeiten zeigt der ASW 248 seine besondere Stärke. Gegenüber dem herkömmlichen Abkippen der Ladung bietet die Abschiebetechnik entscheidende Vorteile. Anders als bei Kippern wird das Ladegut in Abschiebewägen gezielt dosiert und gleichmäßig und schnell über die gesamte Fahrtstrecke verteilt, besonders wichtig beim Wegebau. Damit wird der Aufwand bei den kostenintensiven Nacharbeiten wie Planieren mit Raupen oder Grader erheblich reduziert.  

Wenn es hart auf hart kommt , dann ist der Schwergut-Muldenkipper Stone Master in seinem Element. Der Schwergut-Muldenkipper von Fliegl Baukom punktet im unterschiedlichsten Terrain: Ob im Baustoffrecycling, bei Erdbewegungen oder für den Transport in Steinbrüchen. Alle Komponenten des Stone Masters sind extrem robust verbaut und daneben gibt es eine ganze Reihe an einzigartigen technischen Finessen, die den Stone Master zum idealen Partner für schwerste Einsätze machen. Alleinstellungsmerkmale sind u. a. eine Unterzugverstärkung der Mulde, ein Frontkippzylinder, der bei maximaler Stabilität eine sehr hohen Kippwinkel ermöglicht, ein extrem großer Öffnungswinkel der hydraulischen Rückwand und eine hydraulisch gefederte Zugdeichsel. Der Stone Master ist für eine technische Nutzlast im Gelände bis zu 25 Tonnen ausgelegt. Bei ihrer Entwicklung wurde unmittelbar auf das breite Fachwissen der Fliegl Nutzfahrzeugfertigung aufgebaut, deren Qualitätsprodukte sich zu tausenden in der Praxis bewähren.

Besuchen Sie Fliegl Baukom auf der Vei ogg Anlegg auf dem Stand D13 (Oslo, 2.-6. Mai)!